Dienstag, 18. Dezember 2012

Macht mit - Hmmm lecker Wanderpaket

Wir suchen für unser Hmmm lecker-Paket noch bis zu 5 neue Mitstreiter(innen). Gut abgedeckt ist momentan der Bereich Papier, und Wellness gehört auch nicht zu den unterrepräsentierten Bereichen. Gar niemanden haben wir im Bereich Ton, Holz sehr wenig, auch für Gestricktes und Genähtes haben wir nicht mehr viele Spezialistinnen...

Das Paket dreht sich rund um das Thema 'Lecker'. Es dürfen hochwertige Sachen mitreisen, die entweder wirklich essbar sind, nach etwas Essbarem aussehen/duften oder durch die Farbgebung assoziiert werden können (als Beispiel: eine Kette in den Farben braun/beige/weiß, die dann die 'Karamell-Kette' ist, diese erweiterte Regel kommt vor allen Dingen da zum Tragen, wo es sonst extrem eingeschränkt ist - Stricken, Schmuck...).

Uns ist wichtig, dass man sich wirklich auf das Thema einlässt und kreativ wird. Zuverlässigkeit ist auch ganz oben auf der Liste der Prioritäten - gerade im Bereich des Essbaren soll auch Sauberkeit selbstverständlich sein.

Wenn Ihr mitmachen wollt, dann meldet Euch bitte per Kommentar im Wanderpaket-Blog.

Einstiegsbedingung ist das Beisteuern eines Startespakets, bestehend aus 2 Teilen - ein aufwändigeres und ein einfacheres. Lest Euch bitte auch vorher mal die Regeln durch, ob Ihr Euch darauf einlassen wollt. Denn uns ist auch z.B. wichtig, dass Teile nicht lange mitwandern, sondern recht schnell wieder ausgetauscht werden, wenn sie kein neues zu Hause gefunden haben.

Schaut Euch einfach mal auf unserem Blog um - Lecker-Wanderpaket - wir freuen uns über neue Schleckermäulchen ;-)



Samstag, 17. November 2012

Notlösung - Knetseife - Provence

Es wäre ziemlich gemein, diese Seife als das zu betiteln, was sie eigentlich ist... eine Notlösung.

Eiiigentlich sollte es eine Seife für den Heimat-Schieber im Seifentreff-Forum werden. Aber Klaus, der pöööse Seifenkobold, hat mir da einen gehörigen Strich durch die Rechnung gemacht. Der Leim hat sich nämlich nach Zugabe der ÄÖ-Mischung zu einer Spontanverseifung entschieden, die ich wirklich nur minimalst durch ein bisschen Wärme unterstützen musste.

Von der Zusammensetzung her ist die Provence natürlich an das Schieberthema "Heimat" angepasst. Zumindest weitgehend ;). Drin sind Olive, Raps, Distel und Kokos zu gleichen Teilen, beduftet ist sie mit einer ÄÖ-Mischung, deren Zusammensetzung und Rezept auf irgendeinem Zettel steht *rumkram*. Muss ich später nachreichen. Salbei, Rosmarin, Zypresse, Lavendel und Lavandin waren auf jeden Fall drin.

Nun gut, was jetzt tun mit der Heissverseiften, die eigentlich nur aus Leim mit Duft bestand? Es musste also her:

Die Notlösung!

Knetseife.


Gleich nach der Heissverseifung habe ich 2 kleinere Leimteile abgetrennt, diese gefärbt und alle Teile getrennt in Klarsichtfolie eingeschlagen. Und dann erst mal 4 oder 6 Wochen ignoriert. Irgendwann habe ich diese Leime dann miteinander verknetet, eine Rolle geformt und nach ein bisschen Trocknen (war bei mir aber zu kurz!) dann in Scheiben geschnitten. Und ich war wirklich angenehm überrascht, was durch planlose Kneterei für tolle Marmorierungen entstehen können :D !

In diesem Zustand liegt sie nun schon 8 Wochen zum Trocknen und schön langsam wird sie endlich mal fest. Dann kann ich sie einpacken und Liebhaber von mediterranen Gefilden werden ihrem Duft nicht widerstehen können :) .

Montag, 12. November 2012

Gardenia

Wenn man die warmen Gefilde nicht gerade vor der Haustür hat, muss man sie sich eben per duftender Seife heraufbeschwören!



Also habe ich in weiser Voraussicht (= ist schon ziemlich lange her) eine Seife gesiedet, die den Benutzer dank sanftem Gardenienduft direkt in die Tropen versetzt. Hergestellt habe ich sie aus Kokos, Palm, Shea, Mandel und Distelöl und gefärbt wurde sie mit Sunshine Yellow, Blütenorange und Maigrün. Beduftet ist die Seife mit PÖ Gardenia, das wider Erwarten gar nicht angedickt hat. Nach meiner Vorstellung sollte das Grün ausgeprägter sein, aber bei Seife muss man manchmal einfach das nehmen, was rauskommt ;).

Allerdings wartet sie noch auf eine angemessene Verpackung, wie so manche Seife in meinem Trockenregal. Aber hier hab ich wenigstens schon eine Idee :).

Dienstag, 30. Oktober 2012

Natriumlaktat in Seife

Auf mehreren englischsprachigen Seiten habe ich davon gelesen, dass Natriumlaktat (engl. sodium lactate) die heissverseiften Seifen (HP = hot process) fliessfähiger machen soll. Nebenbei soll die Seife an sich auch fester werden. Ich bin ne ganze Zeit darum getanzt, das Natriumlaktat hab ich seit nem halben Jahr daheim, aber irgendwie fehlte es mir an Lust und Gelegenheit.

Am Wochenende hab ich aber endlich mal den Pürierstab geschwungen und kurz hintereinander 2 MWHP Seifen (heissverseift in der Mikrowelle) gemacht. Basis war das klassische 25er Rezept (Kokos, Palm, Raps, Olive) mit 8% Überfettung und 33% destilliertes Wasser für die Lauge. Nach der Verseifung habe ich zu jeder Seife noch 100g Vollmilchjoghurt/1100g Fette gegeben, was ja auch die Fliessfähigkeit erhöht. Der einzige Unterschied am Rezept (ok, neben ein wenig Farbe und dem Duft) waren also 3,5% Natriumlaktat/GFM, das ich im Wasser vor NaOH-Zugabe gelöst habe, sonst nix.

Bei der Verseifung an sich war ich dann herb enttäuscht. Zwar lässt sich der heisse, zu verseifen beginnende Leim mit Natriumlaktat tatsächlich wesentlich besser rühren. Er ist irgendwie schaumig-lockerer. Im Laufe des Prozesses wird das Ganze aber wieder genauso zäh wie bei der Vergleichspartie ohne *seufz*. Da hat man also nur minimal was gewonnen. Unten ein Bild vom verseiften Leim ohne Natriumlaktat, aber der mit hat ganz genauso ausgesehen.




Aber seht euch mal dieses Bild der Form einen Tag nach dem Sieden an:

 Links die Seife mit Natriumlaktat, rechts die ohne.

Die linke Seife hat sich irgendwie zusammengezogen. Sie liess sich auch sowas von total easy ausformen, sowas hab ich noch nicht erlebt... Die rechte Seife ging nur raus, weil ich sie mit Angelschnur von den Wänden gelöst habe. Etwa 12 Stunden nach dem Ausformen sind die Stücke der Seife mit Natriumlaktat auch deutlich fester als die ohne.

Ich halte euch auf dem Laufenden und probier das Ganze nochmal in CP aus. Jetzt ist meine Neugier geweckt. Vielleicht ist das der ultimative Zusatz für Einzelformen? Wäre ja zu schön um wahr zu sein :D.

Freitag, 26. Oktober 2012

Eintüten leichtgemacht

Mannmannmann, was hab ich mich bisher abgemüht, meine Badecupcakes einzutüten. Kennt ihr das? Man quält sich eins ab, braucht Riesentüten, damit man die Törtchen reinbugsiert bekommt und dann klebt das halbe Topping am Handschuh und der Cupcake ist ganz allein in der grossen Verpackung:




Im letzten Winter hatte ich dann einen grandiosen Einfall (den ihr alle vermutlich schon viel früher hattet) und jetzt gibts endlich ne kleine Anleitung dazu. Ihr braucht zum Nachmachen nur einen Badecupcake (ein festes Rezept ist sehr hilfreich), nicht zu warme Temperaturen (jaha, im Hochsommer wird auch diese Methode nicht klappen ;) ) einen dünnen Karton und einen Cellophanbeutel, in dem der leckere Badezusatz Platz hat.


Der Karton sollte in etwa die Grösse des Beutels haben, eventuell etwas länger sein, aber nicht breiter. Und er sollte dünn, trotzdem stabil und gut zu biegen sein.


Der Kartonstreifen wird mit den Händen in Form gebogen.


Der Kartonstreifen nach der Vorbereitung.


Nun platziert ihr den Cupcake auf dem vorderen Ende des Kartons, so dass ihr ihn damit wie mit einer sanften Zange haltet. Ich hatte damals übrigens grünes French auf meinen Nägeln, nur falls ihr euch fragt, was da so durch die Handschuhe schimmert *g*.


Am besten habt ihr den Beutel vorher schon etwas geöffnet. Das geht mit 2 Händen einfacher als mit einer. Dann schiebt ihr den Cupcake vorsichtig ins Tütchen.


Ganz bis zum Boden reinschieben.


Karton locker lassen ("Zangengriff" lockern) und komplett rausziehen.

Et viola, Badetörtchen in der Tüte, kein Geschmiere am Beutel und an den Händen :). Jetzt kann noch ein Etikett und ein hübsches Schleifchen dran und ihr habt ein tolles Geschenk für liebe Menschen. Viel Spass beim Ausprobieren :)!

Dienstag, 23. Oktober 2012

Aloecado

Ich gebs zu, der Name dieser Seife ist nicht besonders einfallsreich... Zumindest, wenn es sich um eine Aloe Vera-Avocado-Seife handelt ;). Sie ist übrigens die 2. der beiden Upflamörseifen, die andere ist die Helios.


Im Rezept von Sannyas waren dann natürlich nicht nur Avocadoöl und frische Avocado, sondern auch jede Menge unraffiniertes Martin-Babassu (leckerlecker, sag ich euch!), Raps, Palm und Olive. Die Lauge haben wir mit Aloe Vera-Saft angesetzt. Farbe und Duft waren uns freigestellt und ich hab mich für grüne französische Tonerde und Cactus & Sea Salt von Sensory Perfection entschieden. Die frische Avocado hat etwas nachgedunkelt und die Seifen sind jetzt in einem schönen, natürlich-erdigem Grünton, der gut zum Duft passt.

Die Schmetterlingsseifen waren nicht die einzigen Formen, auch einige der Kudosformen und noch andere MWM hab ich gefüllt. Bei dem Preis für die Formen müssen sie auch redlich genutzt werden *lach*.

Auf dem PC hab ich noch 3 Tutorials (soviele Bilder, so wenig Zeit zum Bearbeiten *seufz*), die ich euch vorstellen wollte und diverse Seifchen schreien nach Bekleidung, wo es doch jetzt schon ganz schön kalt draussen wird. Nicht, dass ihr denkt, dass ich sie alleine und nackig draussen reifen lasse... Weit gefehlt, die ganze Wohnung wird von ihnen bevölkert! Aber neben die Heizung dürfen sie natürlich nicht. Trocken und halbwegs kühl, heisst die Devise, wenn es um Seifenlagerung geht.

Vielleicht spendiert mir mein Chef ja 50% mehr Gehalt, damit wir ne grössere Wohnung nehmen können? So eine mit separatem Seifenreiferaum *träum*? Achja, die Hoffnung stirbt zuletzt *g*. Aber Chef, falls du mitliest und nicht gerade schon wieder vor Lachen unterm Tisch liegst...

;)

PS. Ist mir grad noch eingefallen: Ich hab die Sicherheitsabfrage wieder abgestellt. Vielen Dank für eure vielen Meinungen, die mir bei dieser Entscheidung geholfen haben :) ! Dafür können jetzt halt keine anonymen Kommentare mehr abgegeben werden, aber das waren sowieso nicht viele. Bis auf die Spammer eben.  Und wer kein entsprechendes Konto hat, aber so dringend was wissen will, schreibt mir bitte ne Email ;). Ich versuche immer, dafür noch etwas Zeit freizuschaufeln, das klappt aber nicht immer.

Freitag, 28. September 2012

Kein Kommentar!

Oder doch?

"Beweisen Sie, dass Sie kein Robot sind! Jetzt! Sofort! Und zwar anhand dieser verschwommenen dunkelgrauen Zahlen auf schwarzen Hintergrund und der bis zur Unkenntlichkeit gemorphten Buchstabensuppe!"

Ich bekam vor kurzem mal 50 Spamkommentare innerhalb von ner guten Stunde, das nervt gewaltig. Vorher waren es mal 1 bis 3 am Tag, aber das hat echt dem Fass den Boden ins Gesicht gehaun. Lesen tu ich zwar weder diese Emails noch die Kommentare, aber das Löschen -und vor allem das Löschen ohne die echten Kommentare lieber Leser!- dauert halt auch ein paar Minuten, die ich lieber anders verbringen würde.
Vor ein paar Wochen habe ich also die Sicherheitsabfrage wieder eingeschaltet, denn die Spamkommentare wurden nicht weniger. Seitdem ist Ruhe. Lesen können diese Robots anscheinend doch noch nicht ;).

Wie handhabt ihr das? Zähneknirschend löschen oder Sicherheitsabfrage?

Die Kommentarmoderation hab ich eh drin, es wird also nicht einfach veröffentlicht. Und ich möchte es euch eigentlich mit dem Kommentieren so einfach wie möglich machen. Auf der anderen Seite brauch ich den Spam halt auch nicht. Schwierige Entscheidung...


Morgen gehts übrigens zum 2. Münchner Siedertreffen, organisiert über das seifentreff-Forum. Ich freu mich auf euch und vielleicht kann ich auch ein paar Seifen von Siederkollegen ergattern :). Wünsche euch ein tolles, sonniges und entspanntes Wochenende!

Samstag, 22. September 2012

Helios

Im Posting von gestern hab ichs schon angedeutet. Es gibt wieder Seifenbilder :). Ich muss zugeben, diese Seife ist schon ein bisschen älter. Beim Workshop in Upflamör, organisiert vom grossartigen Zwerg und mit der wunderbaren Sannyas als Dozentin wurde am 2. Tag eine Farbverlaufseife gemacht.

Ich hatte mich für Orangetöne und einen fruchtig-leichten Duft (Monkey Farts ;) ) entschieden. Zwar sollten die Schichten eigentlich gaaaanz grade und genau sein. Aber gut, da ist mein Geduldsfaden zu kurz für solche Aktionen *g*. Mir gefällt sie. Und die Farbe und der leichte Duft erinnern mich an die Sonne. So hat die Seife den Namen Helios bekommen :).


Der Duft von SP ist total unkompliziert: Kein Andicken, kein Verfärben, gut haltbar. Das Rezept aus Rapsöl, Babassu, Palm und Sheabutter hat Sannyas entworfen. Die Seifen sind schön hart und haben im ungefärbten Teil einen schönen Elfenbeinton.

Jetzt fehlt noch eine weitere Seife aus Upf und das Freitagsabendprojekt, was ich euch alles noch zeigen will. Aber dazu später mehr. Ich muss jetzt endlich mal meine Badepralinen von gestern einpacken ;).

Freitag, 21. September 2012

Lavande, Rätsel und Badeöl

Der beste Chef von allen hat mir das aus dem Urlaub mitgebracht:





Ätherisches Lavendelöl, direkt vom Hersteller in der Provence :). Es hat einen sehr vollen, irgendwie "runden" Geruch nach Lavendel. Sehr angenehm und laut Etikett zur Raumbeduftung, fürs Bad und zur medizinischen Aromatherapie geeignet. In Seife werde ich es jedenfalls nicht versenken, da ist es ein bisschen zu kostbar ;). Ich hab schon ziemliches Glück mit meinem Chef, oder?
Noch ein Grund, nicht selbständig zu sein: Ich würde mir selbst wahrscheinlich keines mitnehmen *lach*.


Und dann ein kleines Rätsel für euch. Na, was ist das?


edit on: Ihr habt ja alle recht, es ist Seife! Und der Zwerg lag ganz besonders nah dran, es ist nämlich eine Farbverlaufseife von Workshop in Upflamör :).
edit off.

Vorhin hab ich auch noch Badefreuden gemacht, die kalte Jahreszeit rückt ja immer näher. Auch wenn bei uns heute strahlender Sonnenschein war, hat Mr. goodgirl laut nach Erkältungsbad geschrien. Blöderweise war ich da aber schon mit meiner Badeschoki und den Badepralinen fertig (Bilder folgen). Also wurde es ein schnelles Badeöl (90% Mandelöl, 10% Mulsifan, äth. Öle nach eigenem Ermessen) für ihn. Laut ihm ist es auch schon viiiiiel besser ;). Männer halt.

Euch allen ein schönes Wochenende! :)



Samstag, 15. September 2012

Honigbiene

Die Honigbiene ist für mich eine ganz klassische Seife. Weil ich sie schon seit Jahren in regelmässigen Abständen mache. Und weil -ganz klassisch- immer Honig und Bienenwachs drin ist :).





Mir ist dabei wichtig, dass ich regionalen Honig verwende. Die verseiften Fette sind aber nur annähernd regional... leider wächst hier kein Kokos oder Palm, Sheabutter genauso wenig ;). Dafür aber Raps- und Distelöl und das Olivenöl ist auch nicht von soooo weit her.

Beduftet ist die Honigbiene wie immer mit Scottisch Blossom Honey von GF und Acacia Honey von SP. Ich habe den Leim mit etwas Titandioxid aufgehellt aber trotzdem sieht man deutlich, dass die PÖs und der zugegebene Honig die Seife bräunlich verfärben.

Die Bienenformen passen hier natürlich besonders gut zur Seife, aber auch in den Kudosformen macht sie sich gut, oder :) ?

So, aus irgendeinem Grund ist die Sonne jetzt weg und dabei wollte ich doch noch ganz viele Bilder von neuen Seifen machen... *seufz*. Da hab ich nämlich einiges nachzuholen! ;)

Donnerstag, 6. September 2012

Gewürze, Tees und mehr

Ihr wisst, dass ich mich mit Reklame für Internetshops zurückhalte. Zum einen nervt es einfach, wenn auf manchen Blogs ständig und in jedem Posting für irgendwelche Shops geworben wird (oder der Blog mit Werbebannern förmlich zugekleistert ist). Zum anderen empfehle ich prinzipiell nur Shops, bei denen ich schon selbst bestellt habe, und das am besten schon öfter. Auch Kommentare, die direkt auf gewerbliche Seiten verlinken oder bei deren Autor eh nur die kommerzielle HP ohne jeglichen Blog dahintersteckt, werden von mir einfach in die Ablage P verschoben ;).

Aber hier mache ich mal eine kleine Ausnahme für Tali. Besonders für Leute, die Gewürze mögen und jenseits den deutschen Tellerrandes kochen, ist der Shop interessant. Es gibt natürlich auch Tees, Trockenfrüchte, Nüsse Kaffee und einiges auch in Bioqualität.

Ich habe letztes Jahr schon mal dort bestellt und war sehr zufrieden. Dieser Eindruck wurde eben bestätigt. Wie immer superschneller Versand (vorgestern Nacht bestellt, heute da) und Produkte in guter Qualität zu einem fairen Preis. Bei Tali bestelle ich so ziemlich alles an Gewürzen und auch ein paar Zutaten für Teemischungen.

Es gibt da aber auch persische Süssigkeiten! Und da ich und mein süsser Zahn ziemlich neugierig sind, bestelle ich immer was mit. Zum Probieren, weils mich einfach interessiert :). Letztes Jahr waren es Noghul-Kichererbsen (die sind mit Zuckerguss mit Rosenwasser... lecker) und Lavashak in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen (das eingetrocknete, gewalzte Obstzeug war jetzt nicht das meine).

Meine Ausbeute dieses Mal. Einen Haufen Gewürze, Tees, Dosen, Blütenwässerchen und Süsskram:

Dieses Mal habe ich Soan Papdi und Shirini Kak mitbestellt. Das/Den Soan Papdi habe ich eben probiert und ich sag euch, das Zeug ist sehr süss, aber sehr genial! Wer Kardamom mag, für den ist das schon mal was. Total leicht und blättrig ist dieses Zeug, das zergeht förmlich auf der Zunge.

So sieht es in der Packung aus (man sollte es für ein ansprechenderes Ergebnis wohl stürzen und in Blöcke schneiden *lach*... ich löffle es einfach, es zerbröselt dabei aber ziemlich).

Ich hab mal nach Rezepten gesucht, aber so richtig einfach ist es wohl nicht herzustellen... Mal gucken, ob ich es doch mal probiere! :)

So, ein WP ist heute auch angekommen und da wühle ich mich jetzt mal durch. Bis denne :).

Donnerstag, 23. August 2012

Zitronengarten

Bevor ich bei den Temperaturen gleich wieder im kühlen Sommerloch verschwinde, zeige ich euch noch schnell eine Seife, die so richtig gut zu 30 Grad und Sonne passt.


In der Zitrusgarten habe ich eine Schnecke aus Transparentseife eingelegt und die dann mit dünnflüssigem Seifenleim umgossen. Ein bisschen musste ich noch abhobeln, aber im grossen und Ganzen hat das recht gut geklappt. Die TS ist gekauft, die selbstgesiedete Seife ist aus Kokos, Palmkern, Reiskeimöl, Sesamöl, Rapsöl, Palmöl, Stearinsäure und Rizinusöl. Im Leim hab ich dann noch einen Becher saure Sahne versenkt, das gibt schön cremigen Schaum :).

Beduftet habe ich sie mit einer Mischung aus ÄÖ und PÖ, unter anderem sind die ÄÖs Zitrone, Limette, Rosmarin und Lemongrass drin und auch das PÖ Japanese Grapefruit.

Für die Verpackung habe ich dieses Mal ziemlich lange gebraucht. Ich wusste erst nicht wirklich, wie ich die Seife in einen passenden Rahmen packe... Irgendwann hatte ich die Idee mit den gelb-orangenen quadratischen Schachteln und von da war es nur ein kleiner Schritt zu den zitronenförmigen Ausschnitten. Ich hab alles gedruckt und mit dem Schneidplotter geschnitten. Das war schon eine ziemliche Erleichterung, denn mit der Hand hätte ich wohl 10 Mal so lange gebraucht. Trotzdem hab ich alleine fürs Einpacken über 2 Stunden gebraucht und nochmal guuuut 2 Stunden Vorarbeit, bis die Schnittdatei so war wie ich sie wollte ;).

Lasst es euch gut gehen und geniesst das schöne Wetter! :)

Donnerstag, 2. August 2012

Vorgeschmack

Damit ihr mal gucken könnt, was Anfang nächster Woche bei euch landet ;-).

Montag, 30. Juli 2012

Tauschi mit Phi&Lu

Unser Tausch ist noch nicht komplett abgeschlossen und auch mein Gegentausch fehlt noch, aber ich bin sooooo begeistert und glücklich über meine neue Handytasche, dass ich sie euch trotzdem schon mal zeigen muss :).



Tolle Stoffe, stabil gefüttert, einfach wunderwunderschön. Vielen lieben Dank an Phi&Lu für dieses grandiose Beispiel von Nähkunst!

Mittwoch, 25. Juli 2012

Warmer Feta an Tomaten und Oliven

Ich dachte mir, das klingt besser als Ofenfeta mit Tomaten und Oliven... ;) .

Das Rezept ist aber gleich und dieses Gericht durfte ich vor längerem mal bei Schaumzwerg essen. Es war sooooo lecker, dass es einen festen Platz in meiner Küche bekommen hat! Für mich ist es das perfekte, leicht mediterrane Sommeressen und im Moment könnte ich es ständig vertilgen.



Die Zubereitung ist relativ einfach. Das Rezept ist für 1 hungrige Person.

Zutaten:
1 Schafskäse (bitte keinen billigen aus dem Discounter, die werden gummiartig beim Erwärmen! Lieber eine dicke Scheibe aus nem Käseladen oder ich nehm oft den von Salakis)
2 kleine bis mittlere Tomaten
1/4 mittlere Zwiebel oder 2-3 kleine Frühlingszwiebeln
1 handvoll Oliven
1 kleiner Rosmarinzweig (oder Oregano/Basilikum/Thymian...)
Olivenöl
Salz +  Pfeffer

Alufolie zum Einpacken

Baguette/Ciabatta/(Fladen-)Brot

Zubereitung:
Ofen auf 200 °C vorheizen.

Den Käse eventuell abspülen und auf ein grosses (!) Stück Alufolie legen. Tomaten waschen, in Stücke schneiden und darüberstreuen. Zwiebel/Lauchzwiebel in dünne Scheiben schneiden und mit den Oliven auf den Käse geben. Kräuter nach Wunsch darauf verteilen. Wenig Salz (der Käse und auch die Oliven sind schon recht salzig) und Pfeffer zugeben, dann etwas Olivenöl darüberträufeln.



Alles in Alufolie einschlagen, so dass möglichst wenig Dampf entweichen kann. Das Alupäckchen dann am besten auf einem Backblech (falls doch was tropft ;) ) in die Mitte des Ofen schieben. Ca. 10 bis 15 Minuten backen. Auf dem Grill müsste es auch gut gehen, aber da kann ich euch leider keine Zeiten geben.

Der Käse kann lauwarm oder heiss direkt aus der Folie gegessen werden. Dazu passt am besten Ciabatta oder Baguette und auch Fladenbrot schmeckt sehr gut dazu. Hat man davon nichts zuhause, geht natürlich auch "normales" Brot :). Nicht vergessen, die Sosse aufzutunken!

Guten Appetit! :)

Montag, 23. Juli 2012

Rhabarbara

Die Rhabarbara ist eine echte Sommerseife. Frisch-fruchtig und total lecker nach Erdbeeren und Rhabarber duftend zaubert sie mir echtes Wohlgefühl ans Waschbecken.



Auch die Inhaltsstoffe brauchen sich nicht zu verstecken! Unter anderem sorgen Sheabutter, Olivenöl und Reiskeimöl für viel Pflege. Für den Duft ist Strawberry Rhubarb (SP) verantwortlich und die Farbe habe ich mit Red (GF) und Maigrün und Fichtennadelgrün (beides behawe) gemischt.

Richtig gut gefällt mir die Verpackung der Blockseifenstücke mit Geschenkpapier mit Erdbeeren, Goldkordel und Etikett.


Die Seifenstücke aus den Einzelformen habe ich in schnöde Klarsichttüten gesteckt, also nicht so spektakulär. Aber da fallt das Auge dann eh sofort auf die schönen Formen ;).

Also, der Sommer kann jetzt kommen, oder? :)

Freitag, 20. Juli 2012

Duschcreme-Testerinnen ausgelost ;)

Mädels, es ist wirklich Wahnsinn, dass ich innerhalb von ungefähr anderthalb Stunden soooo viele Emails (bis mein Posteingang gestreikt hat *hust*) und Kommentare bekommen habe. Vielen lieben Dank an euch! *knutscha*

Eigentlich wollte ich die Uhrzeit des Emaileingangs bzw. Kommentareingangs entscheiden lassen. Aber das wäre aufgrund meines überfüllten Posteingangs unfair gegenüber denjenigen gewesen, die erst die Email und dann den Kommentar geschrieben haben. Also habe ich kurzerhand ausgelost.

Dabei sind:

Frau Glaszwerg
Lehmi
tollpatchig
Myriam Mü.
Miriam und
Phi & Lu

Also ihr Lieben, bitte schreibt mir unbedingt eure Adresse an meine NEUE EMAIL: goodgirl_bloggt ät yahoo punkt com. Sagt mir dann bitte auch, was für Seife oder welches andere Badewunder und in welcher Duftrichtung ich euch noch reinlegen darf.

Ich freu mich auf eure Testergebnisse! :) 

Wer jetzt nicht auf der Liste steht: Bitte nicht traurig sein! Bald gibt es ein Blogcandy der besonderen Art und dann können wieder alle mitmachen :).

Donnerstag, 19. Juli 2012

Abgeschlossen! Duschwillige Testerinnen gesucht

Ich suche

5 Testerinnen für ein Duschcremeprojekt

Vielleicht hat ja eine von euch Lust?


Ihr solltet folgende Voraussetzungen mitbringen:

- Duschwillig *g*
- Ihr müsst Zitrusduft mögen, da alle Sorten damit beduftet sind.
- Keine Allergien gegen Kosmetika, Kosmetikbestandteile und Duftstoffe. Was genau reinkommt, ist ja beim Testen geheim.
- Bereitschaft, euer Hautgefühl nach dem Duschen zu dokumentieren. Keine Angst, ihr kriegt einen kleinen Testbogen per Email zugeschickt, wo ihr einfach und schnell ausfüllen könnt!
- Zeit zum Testen im August. Ich schicke die Tester Anfang August los und spätestens Anfang September solltet ihr mir eure Bewertungen schicken.

Das bekommt ihr von mir:
5 Duschcremes á 25ml, von denen jede etwas unterschiedlich zusammengesetzt ist und bei denen ich wissen möchte, ob ihr Unterschiede in der Pflege feststellt.

Ihr sollt das natürlich nicht ganz für lau machen ;). Deswegen lege ich euch gern Seife oder Badebombe/Badesalz/Badeöl nach Wunsch dazu.

Uuuuuund: Unter allen Teilnehmerinnen, die mir die Testbögen ausgefüllt zurückschicken, verlose ich als kleines Dankeschön ein Überraschungswellnesspaket :)!

Habe ich euer Interesse geweckt? Also ran an die Tasten und schreibt mir unter goodgirl_bloggt ät yahoo punkt com :).

Edit 12 Uhr: Vielen Dank für euer reges Interesse! Meine Suche ist jetzt abgeschlossen. Ich hätte ja nicht gedacht, dass ich innerhalb so kurzer Zeit gleich soviele Meldungen bekomme, wow. Hab keine Ahnung, warum die Email nicht bei allen geklappt hat, aber ich versuche es herauszufinden. Ich melde mich die nächsten Tage bei euch.

Wichtig: Falls ihr euch per Kommentar gemeldet habt, schickt mir bitte noch einen mit eurer Emailadresse! Ich werde diese Kommentare natürlich nicht veröffentlichen.

Edit2: Ich hatte auf meinem web-de-Account einfach zu viele Emails, deswegen seid ihr nicht mehr durchgekommen. Yahoo ist da wesentlich generöser, deswegen zieh ich komplett dahin um. Die neue Emailadresse steht rechts in der toolbar :).

Sonntag, 1. Juli 2012

Tauschi :)

Ein schönes Tauschi konnte ich mir Engelwerkstatt abschliessen. Gegen Putzseifen habe ich ein wunderbares Utensilo für das Bad bekommen. Ist das Seepferdchen nicht niedlich? :)



Liebe C., vielen Dank für diesen tollen Tausch! Gerne wieder :).

Mittwoch, 27. Juni 2012

Lindenblüte

In Siederkreisen bricht das grosse Zittern aus, wenn Blumendüfte in die Seife sollen. Blitzbeton droht, die Marmorierung ist im Eimer, Einzelformen werden in die Ecke gefeuert, der entstandene störrische Klumpen in die Blockform gepatscht... das wird dem einen oder anderen bekannt vorkommen ;). Mir übrigens auch.

Linden Blossom von gracefruit ist so ein berüchtigter Kandidat.

Oder doch nicht?


Der Anteil feste zu flüssige Fette war ungefähr 45% : 55%, aus Kokos, Palm, Shea, Olive, Raps und Reiskeim. Ich habe alles auf Zimmertemperatur abkühlen lassen, und dann nur sehr kurz mit dem Pürierstab gearbeitet. Für die Kudosformen war das zu aber kurz, denn die mit unbeduftetem Leim vorab ausgestrichenen Details haben sowas von Sodaasche gebildet, die bröckeln nur noch. Darum davon auch keine Bilder ;).

Ach ja, dann ist da noch Titandioxid und Sunshine Yellow drin und natürlich Linden Blossom mit etwas Öl vermischt. Ein sehr intensiver Duft, von dem man nur sehr wenig braucht. Und das sag ich als Duftjunkie!

Nun gut, das Andicken war moderat, in die Einzelförmchen zu füllen war prinzipiell kein Problem. Der Rest von Leim ist dann in eine Blockform gewandert. Die Oberfläche der Seifenseiten ist wie marmoriert und hat einen sehr speziellen Reiz. Nicht nur dufttechnisch, auch haptisch ein rundum gelungenes Seifchen :)


Mittwoch, 20. Juni 2012

Baharat-Gewürz

Baharat ist ein Standardgewürz in der orientalischen Küche. Aber wie bei echtem Curry hat auch hier jede Familie eine eigene Mischung. Diese Version von Baharat beinhaltet Paprika en masse, Pfeffer,  Koriander, Kreuzkümmel, Zimt, Muskatnuss, Nelke und wenig Cardamom (genaues Rezept gibts bei wikipedia). Es ist ziemlich scharf, riecht und schmeckt aber so richtig nach Tausendundeiner Nacht :).


Diese Würzmischung passt gut zu Fleisch- und Fischgerichten und Gemüse. Oft braucht man nur einen Hauch, um das Gericht perfekt abzurunden :). Ich mag es zu jeder Jahreszeit, jetzt z. B. eine Prise aufs Grillfleisch... hmmmm!

Montag, 11. Juni 2012

Rosy Cream

Rosy Cream ist meine diesjährige Rosenseife. Ich mach praktisch jedes Jahr eine, aber jedes Mal mit etwas abgewandeltem Rezept und immer ein anderes Milchprodukt. Beim letzten Mal war es Ziegenmilch, dieses Mal habe ich saure Sahne zugegeben. Trotz andickendem Rosenduft -English Rose ist ja bekannt dafür- habe ich mit Kokos-, Babassu- und Palmöl recht viele festen Fette verwendet. Und darauf noch Stearinsäure ;). Aber für meine Verhältnisse relativ viel Olivenöl, in Kombination mit Raps- und Mandelöl haben es dann wohl wieder rausgerissen. Zumindest liess sich der Leim immer wieder glattrühren und ich konnte alle Einzelförmchen befüllen.

Bei der Gelegenheit zeige ich euch auch endlich mal ein paar Seifen aus den grandiosen Silikonformen von Kudos! Die Formen sind so schön und lassen sich supereasy ausformen... Ich hätte schon ein ganzes Zimmer voll damit, wenn sie nicht gar so teuer wären *seufz*.



Das Etikett ist vorne übrigens mit dem Plotter geschnitten und mit roten Papier hinterlegt. Wegen diesen filigranen Buchstaben hatte ich zwar ein paar Fehlversuche, aber mit gesäubertem Messer, Geduld und ner anderen Schnitteinstellung gings dann doch :). Aber ich übe noch!



Donnerstag, 7. Juni 2012

Plotteri Plottera

Ein paar von euch wussten gleich Bescheid... ;)


Es ist ein Schneidplotter. Genauer gesagt, ein CraftRobo CC200-20 von Graphtec. Die Firma gibts inzwischen allerdings nicht mehr. Der neue Hersteller dieser Maschinen heisst Silhouette und von deren HP bekommt man auch die kostenlose Software zum Schneiden und ein paar Freebies, mit denen man z.B. diese wundervolle Herztasche ausschneiden kann. Falten und Kleben muss man allerdings selbst ;).

Andere Designs findet man für lau im Netz oder man kann sie bei verschiedenen Anbietern kaufen. Bei Silhouette selbst gibt es auch sehr viel Auswahl und normalerweise kostet eine Schnittdatei 0,99 USD. Die kann man dann mittels Programm auch verändern. Oder man erstellt sich halt eigene Dateien, mit dem Programm ist das ziemlich einfach. Seeeehr praktisch, finde ich!


So sieht dann das Täschchen komplett aus. Ich hab eine Vanille de Madagascar-Seife eingepackt. Schleifchen rum und alles schick :).

Na, angefixt? ;)

Mittwoch, 6. Juni 2012

Neues Lieblingsspielzeug

Na, was ist das?


Vielleicht hat einer von euch ja auch so ein Wunderteil?


Es ist gebraucht, aber gut in Schuss. Die neuen Modelle sind nämlich ganz schön teuer ;). Hat jemand eine Idee? :)


Freitag, 1. Juni 2012

Ausbeute: Seife und Papier

Am sonnigen Pfingstsonntag waren Mr goodgirl und ich spontan auf dem Strandmarkt in Herrsching. Dort haben wir wieder El Sapones Marktstand bewundert, der wie immer eine wahre Augenweide war (nächstes Mal nehm ich endlich mal meine Kamera mit!). Und ich konnte es einfach schon wieder nicht lassen, ich musste was kaufen *lach*.



Eigentlich spricht es ja schon genug für sich, wenn eine Seifensiederin Seife von einer anderen Siederin kauft ;). Aber die absolut traumhafte Rhubarb-Seife ist nicht nur optisch ein Highlight (Peacock-Swirl!), sondern sie riecht auch so richtig rhabarberig und frischfruchtig. Ich kann sie wirklich jedem empfehlen, der -wie ich- Rhabarber einfach gerne mag. Und 4 von den supergenialen italienischen Papieren haben auch die Heimreise zu uns angetreten :D.

Liebe Sannyas, es war wie immer ein schöner Plausch mit dir und ich freu mich schon auf das nächste Mal! :)


Montag, 21. Mai 2012

Filzseife Putzseife Pinselseife

Einige von euch kennen bestimmt meine kleine Anleitung zum Thema Putzseife herstellen bzw. Seife aussalzen. Wer keine Lust hat, sich die ganze Arbeit aufzuhalsen oder einfach mal testen will, der kann sich jetzt ein bisschen was (oder mehr) davon ertauschen :).



Nun gut, hübsch ist was anderes, aber zum Saubermachen und vor allem auch zum Nassfilzen sind die Stücke super! Zum Reinigen von hochwertigen Pinseln aus Naturhaar, gerade auch von teuren Kosmetikpinseln, kann ich sie uneingeschränkt empfehlen. Ich persönlich behandle damit ja immer ganz schnöde meine Wäsche vor, Flecken haben seitdem keine Chance mehr :).

Zugegebenermassen kann ich aber diese Riesenmenge gar nicht alles aufbrauchen und würde mir dafür gern was ertauschen. Ganz weit oben auf meiner Wunschliste steht ein Adressbuch, wo auch endlich mal Emailadressen reinpassen. Oder vielleicht noch was schönes Gefilztes/Gesponnenes?

Wenn ihr genauso wie ich von dieser speziellen Seife begeistert seid oder sie einfach mal testen wollt:
Schreib mir bitte eine Email an goodgirl_bloggt ät web punkt de. Ich freu mich auf eure Nachrichten! :)

Donnerstag, 17. Mai 2012

Weg damit: MWM Formen, Silikonformen, Blockform

EDIT: Da war jemand seeehr schnell! Es ist alles weg, danke für euer Interesse.

Hallo Seifensüchtige,

ich bin ja grad schwer dabei, meine Bestände zu sichten und zu reduzieren und nun habe ich ein paar Formen gefunden, die ich abgeben möchte. Dieses Paket ist ideal für Anfänger, da von allem was dabei ist. Aber auch erfahrenere Sieder werden ihre helle Freude an diesen schönen Formen haben :).


Milky Way Molds Sonne und Mond/Sun and Moon, Birnen/Pears und Schlafende Katze/Sleeping Cat. Die kleineren sind ideal für Gästeseifchen oder Bade- und Pflegeprodukte. Originalpreis 7,70 / Form, hier nur  14 Euro zusammen.


Silikonformen Herzen, Fische, Dreiecke und Sterne, jeweils 2 Stück, insgesamt also 8 Formen! Ideal für Einleger, Gästeseifen und Badeprodukte. Zusammen 5 Euro.


Silikonformen in Katzenform, 2 Stück. Ideal für Einleger und Badeprodukte. Zusammen 8 Euro.

Diese Formen sind wenig oder sogar gar nicht benutzt und in hervorragendem Zustand. Bei der Sleeping Cat ist oben rechts der Rand etwas verbogen, was sich aber nicht auf die Katzenformen auswirkt. Ansonsten ist nichts verbogen, geknickt oder eingerissen!

Am liebsten alles zusammen zum rabattierten Schnäppchenpreis von 24 Euro plus Versand (versichert per Hermes oder DHL, wie ihr wollt). Normalerweise kosten die MWM alleine schon so viel, also nicht zögern, sondern schnell zugreifen!

Wer das komplette Formenpaket nimmt, dem lege ich noch eine gebrauchte selbstgebaute Blockform dazu! 

Die Maße sind 23x8x8,5cm. Super für kleinere Seifenmengen. Diese Blockforn muss man nicht mit Folie auslegen, aber es erleichtert das Ausformen. Die Verfärbungen gehen nicht auf neue Seifen über (oder man dreht einfach die Platten um ;) ). Eventuell könnte man den kurzen Seitenteilen neue Ableimer spendieren, aber es geht auch so, wenn der Leim nicht superflüssig ist.



Sollte ich bis Montag keinen Abnehmer für das komplette Paket finden, gehts auch einzeln ;). Bei Interesse freue ich mich auf eine Email von euch an goodgirl_bloggt ät web punkt de. Viel Spass schon mal beim Planen eurer neuesten Kunstwerke!

Mittwoch, 9. Mai 2012

Himbeerseife

Eine Sommerseife musste her!

Sobald es draussen wärmer wird, mag ich fruchtige Düfte gleich noch viel lieber. Und das PÖ Raspberry von gracefruit ist super himbeerig-fruchtig. Aber es ist ne Zicke. Also am besten mit etwas Öl mischen, bevor man es dem Seifenleim zugibt. Kalt arbeiten und dann sehr schnell sein ;)!



In dieser Seife sind 25% Sheabutter drin, das ist also ein richtiges Pflegewunder. Mandelöl, Kokosöl, Palmöl und Rizinusöl runden dieses Rezept ab. Die knallige Farbe kommt von Acid Red 14 und 18. Haut echt rein, oder? *g* Aufgehübscht mit Stempel und Goldmica ist diese Seife nicht nur für kleine Prinzessinnen perfekt!

Edit: Ich hatte nach schon 30 Minuten ohne Isolierung der Form eine ganz wunderbare Gelphase. Übermässiges Einpacken kann man sich also sparen. Nicht dass die Seife noch zu warm wird und sich wieder trennt.



Donnerstag, 19. April 2012

Orchideengarten

Der Orchideengarten im Botanischen Garten in Singapur ist schon fast ne Reise wert. Seit Jahrzehnten wird er gepflegt und es gibt viel zu gucken und zu erfahren. Ich habs ja nicht so mit Hitze und hoher Luftfeuchtigkeit (die Tropen sind also daaaaas Urlaubsziel überhaupt für mich... *lach*) und deswegen war ich nach der Marschiererei durch den Botanischen Garten (juhu, wir sind am anderen Ende des Gartens aus der U-Bahn gestiegen) ganz froh, als es den täglichen Regen gab. Die Luftfeuchtigkeit geht dann zwar nicht weg, aber wenigstens ist es kurzfristig mal 5 Grad kühler ;). Und so konnte ich die nasse Blütenpracht doch ein bisschen entspannter geniessen :).


Das ist jetzt nur ein kleiner Auszug, es gab ja noch viiiiel mehr zu sehen. Der Botanische Garten an sich ist in Themen gegliedert. So gibt es einen Ingwergarten, einen Healing Garden, nen Evolution Garden, Regenwald, das Palmtal, diverse Teiche und Seen und noch mehr.

Falls ihr mal nach Singapur reist, der ist wirklich nen Abstecher wert! Und Orchard Road ist auch nicht weit weg, da kann man dann zum Shoppen hinfahren, wenn man genug von der Botanik hat ;).

Donnerstag, 12. April 2012

Wo...

... war ich eigentlich die letzten 2 Wochen? ;)



Wir haben Ostern also zwar einen tollen Brunch gehabt, aufs Schokohasen und Ostereier suchen aber aufgrund der lokalen Temperaturen verzichtet. Habt ihr schon ne Idee, wo das gewesen sein könnte?

Und jetzt guck ich mal, was es so bei euch alles Neues gibt :).

Edit: Einige von euch wusten gleich, welche Stadt gemeint ist :). Es ist Singapur. Weitere Bilder kommen in ein paar Tagen. Ich fürchte, ich muss meinen PC neu aufsetzen *seufz*.

Montag, 19. März 2012

Haltbarkeit von Badebomben?

Ab und zu liest man die Frage nach der Haltbarkeit von Badebomben. Relativ zu Beginn meiner bombigen Karriere habe ich eine fertig verpackte Testbombe bei meinen Eltern im Bad platziert*. Sie lag während der ganzen Zeit im Schatten, aber direkt über dem Waschbecken. Das ist nun schon 4,5 Jahre her. Aber seht selbst:

 Links das alte Testobjekt, rechts eine frische Badebombe

Das gute Bällchen ist also etwas aufgequollen (kein Wunder bei hoher Luftfeuchtigkeit im Bad), zerbröselt aber trotzdem nicht in der Hand. Der Duft ist noch gut wahrnehmbar, nix ranzt oder riecht schmodderig. Das Sprudelvermögen kann ich euch nicht zeigen, die Bombe soll noch ein bisschen liegen ;). Ich hab sie also wieder zurück in ihre Cellophantüte gepackt und zugebunden.

Hergestellt habe ich sie nach diesem Rezept und hier ist eine Anleitung zur Herstellung.

Ich hätte ja nicht gedacht, dass Badebomben über 4 Jahre halten! Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?

* Ich mags kaum zugeben, aber zwischendurch hatte ich sogar vergessen, dass ich diese Rosenbadebombe genau deshalb ins Bad gestellt hab. Bis ich letztes Jahr mal ganz vorwurfsvoll zu meiner Mama gemeint hab, warum sie denn die Badebombe immer noch nicht getestet hat *hüstel*. Sie konnte sich aber sehr wohl daran erinnern, warum das Tütchen die ganze Zeit da rumsteht ;).